Titelbild-RVS-004.jpgTitelbild-RVS-010.jpgTitelbild-RVS-006.jpgTitelbild-RVS-003.jpgTitelbild-RVS-005.jpgTitelbild-RVS-007.jpgTitelbild-RVS-008.jpgTitelbild-RVS-009.jpgTitelbild-RVS-001.jpgTitelbild-RVS-002.jpg



Der Patrouillenritt 2018 findet am 28. Oktober statt! Wir freuen uns auf einen gelungenen Anlass!

 

 

 

 

Patrouillenritt 2016

Oktoberfest hoch zu Pferd – welch ein Gaudi am 24. Patrouillenritt des RV Seftigen

Zuerst dicker Nebel und dann strahlender Sonnenschein – so präsentierte sich das Wetter für die 120 Patrouillen am 30. Oktober 2016, die den schönen Herbstritt um das Reitgebiet um Kirchdorf – Gürbetal unter die Hufe nahmen.

Was gehört aber alles zum Oktoberfest? Klar, die Brezel, die aber zuerst noch gebacken werden mussten. Auf der einen Seite rein, und oh Wunder, auf der anderen Seite des Ofens kommen sie gebacken raus. Und dann die Hähnderl, die natürlich zuerst im Grill gedreht wurden, bevor sie auf dem Tablett serviert werden konnten – hoch zu Ross, versteht sich. Beim dritten Posten versuchten sich die Patrouillen in Geografie: Wo liegt schon wieder München? Es gab manch erstaunte Gesichter, als sie den Sand von der zugedeckten Deutschland-Karte wegwischten. Natürlich durfte das Bier nicht fehlen, das die Reiterinnen und Reiter einem „Mannli“ in den Mund einzuflössen versuchten. Nun trafen die Gruppen bei den Verkaufsständen an und beschenkten ihren Partner mit Hut, Bierhumpen und einem Lebkuchenherzen. Tja, und wer sich wagte, die Quizfrage zu wählen, konnte seine Punktzahl verdoppeln: Was stand schon wieder auf dem Lebkuchenherzen? Oh je, falsche Antwort, und schon ist die Hälfte der gewonnenen Punkte weg. Dann halt auf zum nächsten Posten,  wo mit viel Geschick beim Büchsentreffen nochmals Punkte gesammelt werden konnten. Als Knacknuss stellte sich der Frageposten heraus: Seit wann gibt es schon wieder das Oktoberfest? Wurde 2015 tatsächlich über 7 Mio. Liter Bier getrunken? Stirnrunzeln war angesagt.

Die glücklichen Sieger des Oktoberfests des RV Seftigen heissen: Eveline und Stefan Baumann, Schwarzenburg, vor Tamara Burri und Ramona Blaser; auf dem dritten Rang reihen sich Iman Balvanovic und Andrea Studer, vor Carole Janzi und Stefanie Wiedmer ein. Rang 5 belegen Simone Seiler und Daniel Boss. Ein herzliches Dankeschön an alle Patrouillen, aber vorallem an diejenigen, die mit Freude und Rücksicht, auf und nicht neben den Wegen, unser Reitgebiet genossen haben. Ein grosses Merci an die vielen Helferinnen und Helfer des Reitvereins Seftigen, die auch dieses Jahr mit viel Einfallsreichtum die Posten gestaltet haben. Prosit!